Nur mal so zum Vorbeugen

Es gibt im Bürgerlichen Gesetzbuch BGB einen Paragraphen § 1619 „Dienstleistungen in Haus und Geschäft“

Das Kind ist, solange es dem elterlichen Hausstand angehört und von den Eltern erzogen oder unterhalten wird, verpflichtet, in einer seinen Kräften und seiner Lebensstellung entsprechenden Weise den Eltern in ihrem Hauswesen und Geschäft Dienste zu leisten.

Schon mal als vorbeugende Maßnahme für die Pubertät. Ja ich weiß, es gibt auch einen „Taschengeld“ Paragraphen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019: Die Gebeks 50° Nord | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress