Ausreisser

Wir sind zu viert beim Einkaufen. Joshua sitzt im Auto-Wagen. Den mögen beide Kinder sehr gerne.

Plötzlich ruft Isabel: „Ich muss mal“.

Panik. Wenn sie ruft, haben wir meist wenig Zeit, sie auf die nächste Toilette zu bringen. Ich schnapp meine Tochter und renne los. Joshua lasse ich zurück. Angeschallt und in der Nähe seiner Mutter. Dachte ich.

Den Sprint zur Toilette haben wir gewonnen. Alles hat gut geklappt. Als wir zurückkommen steht dort ein leerer Auto-Wagen.

Wir fangen an nach Mutter und Sohn zu finden. Erst dicht bei dem Wagen, der in der hintersten Ecke des Rewe steht, dann immer weiter weg. Conny finden wir bald. Aber hier ist der Joshua nicht. „Ich dachte, der wäre bei Dir.“ Genau das habe ich auch gedacht.

Die Suche wird immer panischer. Da sehe ich ihn durch die Obstabteilung schweben. Der kleine Mann hat sich aus dem Gurt gewunden, ist durch den ganzen Rewe marschiert ,ohne laut zu Weinen, und war dabei den Rewe zu verlassen. Die Obst-Verkäuferin hatte ihn gesehen und im Ausgang abgefangen.

Unser Schreck wurde noch größer, aber legte sich, denn wir bekamen einen lachenden kleinen Ausreißer zurück.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019: Die Gebeks 50° Nord | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress