Fluch und Segen

Alle Eltern haben sich über ihre Kinder schon mal richtig aufgeregt. So richtig aufgeregt. So sehr, dass sie sich fragten: „Warum tue ich mir das an?“

Aber es gibt auch diese Momente in denen man seine Kinder um Nichts in der Welt eintauschen will. In denen man sich fragt, warum man selber dieses einmalige Glück auf der Welt hab darf? Wenn der Moment den Lauf der Welt verändert und die sich Elternliebe der Unendlichkeit nähert. Und man nicht daran denkt, dass Millionen anderer Eltern zur gleichen Zeit das Gleiche über ihre Kinder denken.

Und an diese Momente, die in der Mehrzahl sind,  denkt man, wenn man die vielen Sprüche über Kinder und Glück liest.


Solange die Kinder klein sind,
gib ihnen Wurzeln;
sind sie älter geworden,
gib ihnen Flügel.
Indisches Sprichwort


Das Juwel des Himmels ist die Sonne!
Das Juwel des Hauses ist das Kind.
(Aus China)


Es wird hell, weil du da bist.
(Grußwort aus Afrika)


Wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen;
so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben.
(Johann Wolfgang von Goethe)


Was eine Kinderseele
aus jedem Blick verspricht!
So reich ist doch an Hoffnung
ein ganzer Frühling nicht.
(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)


Du darfst dich lieben wie du bist. Denn so bist du von Gott geliebt.
(P. Johannes Haas)


Mein Wunsch an dich: Werde, der du bist!
(P. Johannes Haas)


Jedes Kind bringt die Botschaft, dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat.
(Rabindranath Tagore)


Ich wünsche Dir,
dass Du Dich nicht nur auf vorgegebenen,
eingefahrenen Spuren bewegst,
sondern Deine eigene Richtung
suchst und findest.


Für einen Augenblick hält der Himmel den Atem an.
Ein neuer Stern wird geboren und das auf Erden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019: Die Gebeks 50° Nord | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress