Monat: Juni 2015

 

Im Weg

Als wir vorhin von der Wiede kamen stellte Isabel ihren Reitstall und ihr Puppenhaus direkt hinter der Eingangstür in den Weg.

„Isabel räumst Du bitte Dein Spielzeug aus dem Weg?“

10 Minuten später finde ich das Spielzeug in der Küche. „so hatte ich das nicht gemeint. Ich räume es mal für dich weg.“ sagte ich zu Isabel.

Sie kam mir hinter her: „aber nicht in den Weg stellen!“

Mein Schatz

Isabel bringt uns gerade einen schmelzenden Eiswürfel vorbei. „Der wird ja immer kleiner und läuft weg“. Den Eiswürfel hatte sie vorhin von mir bekommen. 

Connie fragt: Wo hattest du denn den? 

Isabel antwortet: Na in meiner Schatztruhe!

Wie die Schwester

auch Joshua ißt jetzt Maiskolben. Kurz nach dem Foto hat er ihn auch selber in die Hand genommen und schön abgenagt.  

   

Frisch vom Puppen Doktor

die neue Puppe von Isabel war gleich defekt. Deswegen musste ich sie mitnehmen zum Toys r US.

Jetzt ist sie nicht nur wie neu. 

 

Irgendwas geht schief

bei unserer Einkaufsliste an.

  

Der OSCAR geht an …. Isabel

Isabel liegt auf ihrem Bett. Conny ist in der Küche beschäftigt und im Stress.

Plötzlich ruft Isabel ihre Mutter. Conny kommt an. Isabel sucht  ihre Puppe nicht und findet sie nicht. „Mama, kannst Du suchen helfen?“

Na klar, Conny sucht mit. Leicht im Stress, weil sie zurück in die Küche muss. Aber sie finden die Puppe nicht. Der Gesichtsausdruck von Isabel wird immer verzweifelter. Die eine oder andere Träne setzt schon zum Lauf über die Wange an.

Doch die Puppe ist nicht zu finden. Conny gibt auf. Die Puppe ist nicht da.

„Du musst sie aber finden“
„Wir suchen nachher nochmal!“
„Du hast noch nicht im Bett gesucht!“

Conny schaut ins Bett und siehe da: Die Puppe!

Die lag die ganze Zeit direkt neben unsere Tochter und Isabel die ganze Verzeiflung nur gespielt. Oscarreif!

Verhandlungsgeschick

Isabel ist nicht immer sehr kooperativ wenn es abends um Waschen und Aufräumen geht.

Auch heute hat sie ein Angebot bekommen: „Wenn das mit dem Waschen gut klappt und du ordentlich mitmachst, dann darfst Du noch ein Yakari schauen.“

„Okay. Ich sage nur zweimal Nein“

Aber die Mama hat sich nicht darauf eingelassen. Hat trotzdem geklappt für die Kleine heute.

Zu spät!

Isabel war alleine auf der Toilette und kam ins Wohnzimmer. Joshua krabbelt auf sie zu und an ihr vorbei.

Conny: „Hat alles geklappt?“
Isabel: „Ja. Ich habe gepullert.“
Conny: „Aufs Töpfchen?“
Isabel: „Ja“
Conny: „Hast Du es weg gekippt?“
Isabel: „Nein“

Wie auf ein Zeichen springen wir beide auf und sprinten ins Bad. Wir ahnten beide das Gleiche. Zu spät. Joshua saß bereits am Töpfchen und planschte munter vor sich hin.

© 2019: Die Gebeks 50° Nord | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress