Kategorie: Facebook

 

Abgestillt 



und was schreibt Conny als erstes auf die Einkaufsliste?

Baileys Eis! Dabei  hat das gar keinen Alkohol.

Vier Jahres Aufgabe

Aus diesem Büro soll in vier Jahren ein Kinderzimmer werden. Es gibt viel zu tun. Ich starte mit der Digitalisierung von Kassetten und Zeitschriften.

IMG_2346.JPG
Arbeitszimmer

 

Weihnachts-Schluss-Füttern

Wir haben zu Weihnachten im Büro eine Packung Spekulatius geschenkt bekommen und die füttere ich gerade weg. Dabei habe ich ein Blick auf die Kalorien geworfen: 143 pro 3 Kekse (30gr).

Damit hat die Packung läppische 2860 Kalorien die ich nebenbei verdrücke.

IMG_2173.JPG

Laster und Glücksspiel

Isabel beim GlücksspielWie gesagt kann Isabel der Versuchung nur schwer widerstehen. Das an sich ist noch nicht schlimm. Aber in Verbindung mit Laster und Glücksspiel wird es gefährlich.

So hat unsere Tochter einen Drang entwickelt sich nackig zu zeigen. Schon als Kind ist sie am liebsten nackt auf der Wickeldecke herumgeturnt und hat die Baby-in-Bewegung Kurse geliebt.

Auch heute liebt sie es als Nackedei durch die Wohnung zu rennen. Runter vom Pott und los. Dann jagdt sie durch die ganze Wohnung und am liebsten natürlich vor unseren bodentiefen Fenstern im Wohnzimmer. Zum Glück gibt es den Straftatbestand des Exhibitionismus nicht für Frauen.

Bei dem Glücksspiel bin ich Schuld. Wir haben einen Kreisel, der seit längerer Zeit auf der Wickelablage steht. Drei Figuren drehen sich dort im Kreis. Ein Hase, ein Hund und ein Bär. Und wie das so ist, irgendwann habe ich versucht vorherzusagen, welche Figur vorne stehen bleibt. Das hat Isabel recht schnell begriffen. Seit dem spielt sie den „Glücksspielautomaten“ mit viel Vergnügen. Manchmal gewinnt nur ein Tier, manchmal auch zwei, wenn der Kreisel dazwischen stehen bleibt.

Vor jedem Dreh sagt sie ein Tier und auch ich muss mich festlegen. Und dann wird sich gefreut. Entweder weil sie gewonnen hat oder sie sich mit mir zusammen freut. Und ganz selten haben wir auch mal verloren.

Wobei sich das mit dem Verlieren in Grenzen hält. Isabel wechselt gerne nochmal unsere Auswahl „Papa Hase?“ in einen erfolgreichere um. Aber auch da fällt der Apfel nicht weit vom Birnenbaum. Der Kreisel läuft nicht ganz rund, sondern hat eine Stelle die schleift. Und hier bleibt er meistens auch stehen, so daß auch ich das Ergebnis beeinflussen kann. 😉

Neulich bei den Gebeks

Abends bei den Gebeks

In trauter Familienrunde…

von links nach rechts: Rüsselsheim Razorbacks, Eppstein Dukes, Rüsselsheim Wolfpack

Solei nach Familienrezept Gebek

IMG_3858Aus meiner frühenKindheit sind mir zwei kulinarische Dinge mit meinem Vater in Erinnerung geblieben. Zum einen das wöchentliche Essen am Samstag, wenn die Mutter am kurzen Samstag bis 13:00 h gearbeitet hat. Dann gab es oft Weißkäse mit Pellkartoffeln (für uns Kinder der Weißkäse mit Zucker statt Salz).

Das zweite war oft zelebriertes Brimborium: Das Solei à la Gebek.

Mein Vater hat immer alles aufgebaut. Dann wurde das Ei in vielen einzelnen Schritten kunstvoll auf dem Löffel zusammengebaut um dann am Ende das Ei mit einem einzigen großen Happen zu verschlingen. Und früher waren die Eier noch so groß wie Strausseneier (zumindest kam mir das so vor.)

Dieses Rezept hat sich bei mir über alle Jahre gehalten. Je nach Lust und Laune wurde es mal etwas schärfer, mal weniger. Aber im Grunde blieb es gleich.

  1. Man nimmt ein gekochtes Ei, pellt es und schneidet es in zwei Teile
  2. Aus der einen Hälfte pullt man das Eigelb raus.
  3. Das Eiweiss wird auf einem großen Löffel positioniert. Evt kann man etwas abschneiden. damit es ruhiger steht.
  4. Das Ei wird gesalzen und gepfeffert.
  5. Die Kuhle wird mit Senf gefüllt.
  6. Das Eigelb wird verkehrt herum auf den Senf gelegt.
  7. Mit Paprika würzen
  8. Mit Ketchup übergiessen
  9. Mit Öl übergiessen
  10. Mit Essig übergiessen
  11. Ab in den Mund. LECKER!

Ich kann das immer wieder nur empfehlen. Ich habe es als Kind geliebt und mache das auch noch heute.

 

 

Schlafender Engel..

IMG_3849

Paypal-Kundenhilfe.de

Gefälschte Paypal-Mails gehen um. Das kann ist klar und leider nicht zu verhindern.

Aber dass diese Mails mit einer deutschen Internet-Adresse paypal-kundenhilfe.de arbeiten kann und die eingetragenen Besitzer der Domain sich nicht postwendend gerichtlich verantworten muss, kann ich nicht verstehen. Ich meine, welcher Privat-Mensch darf denn eine Domain Paypal-Kundenhilfe betreiben, wenn er nicht für Paypal arbeitet. Selbst wenn die Besitzerin unschuldig ist, muss diese für Verwirrung sorgende Domain geschlossen werden. Da ist Paypal und Denic gefordert!

Brötchen für Isabel

Wir haben in Walldorf einen Bäcker, der super Brötchen backt. Normalerweise holen wir auch mindestens einmal pro Woche dort unsere Brötchen. Der Bäcker Ernst ist berühmt für seine „Marktfrischen“. So heissen die leckeren Brötchen, auf die morgens einige Stammgäste auch mal 10 Minuten warten. Sie sind etwas teurer als die Standardbrötchen, aber auch schöner und größer und ihr Geld wert. Der Qualitätslevel wird hoch gehalten, wir bekamen auch schon mal ein zu kleines Marktfrisches gratis mitgegeben.

Seit kurzem bekommt Isabel auch gelegentlich ein eigenes Brötchen. Das isst sie zwar nie auf, deswegen nehme ich auch nur ein einfaches Rosenbrötchen für sie. Als ich zuhause die Brötchen auspackte, rieb ich mir erstaunt die Augen. Während das Rosenbrötchen überdimensional ausfiel, waren unsere Marktfrischen eher am unteren Rand der Qualitätsnorm, so dass sich auf meinem Teller ein seltsames Bild bot.

Das Brötchen in der Mitte war für unsere Tochte, während wir mit den beiden äußeren vorlieb nehmen mussten. Verkehrte Welt.

Experten oder Politiker?

Vielleicht bin ja etwas blauäugig, aber ich dachte immer, Politiker sind Experten in Regierungsfragen. Experten darin, die Meinung von Experten erfolgreich in Maßnahmen umzusetzen. Deswegen sollten sie die Position ja auch besetzen.

„Politik ist die Kunst des Möglichen“ lautet ein Zitat von Bismark. Das Ziel ist es, das Mögliche umzusetzen. Aber Politiker heute sind mehr Verhinderer als Künstler des Möglichen. Das Mögliche wird zugunsten dem Wohle der Partei-Interessen geopfert. Die Partei-Interessen fallen natürlich oft mit den persönlichen Vorteilen zusammen.

Wohin das führt sieht man in Ländern wie Griechenland, die dieses System perfektioniert haben.

„Als letzten Vorschlag zur Verhinderung eines Staatsbankrotts will der griechische Präsident eine Regierung aus Experten bilden.“ TAZ

Wenn die Politiker bankrott sind, kommen die Leute ins Amt, die da auch hingehören. Experten, die wissen was sie tun. Die inhaltlich handeln und denken. Die nicht durch Fraktionszwang beschränkt sind, sondern problemorientiert arbeiten. Das sollte eigentlich normal sein. Denn wir wählen Politiker zum Führen des Staates, zum Lösen von Problemen, zur Wahrung unserer Interessen. Und dabei sind mir und wohl fast allen Wählern die Partei-Interessen Wurst. Wir wählen keine Politiker zur Wahrung der Partei-Interessen.

Vielleicht ist das Experten-Modell das richtige Modell? Ich wünsche mir auf jeden Fall mehr inhaltliche Arbeit und weniger Partei-Politik.

 

© 2020: Die Gebeks 50° Nord | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress