Nicht nur ich vermisse meinen Papa

Auch Peter Maffay tut das. Und er kann es musikalisch in Worte fassen. Es hat mich berührt.

„Wenn Wir Uns Wiedersehen“

Du hast mich zu dem gemacht
Den ich heut im Spiegel seh
Hast mir gezeigt, was Leben heißt
Und wie man dabei aufrecht geht

Du hast stets an mich geglaubt
Dann, wenn ich’s vergessen hab
Hast meinem Leichtsinn blind vertraut
Auch wenn dein Plan besser war

Wer zu den Sternen fliegt
Das hab ich mitgenomm‘ von dir
Der soll ruhig fliegen, doch den Boden
Unter den Füßen nicht verlieren

Doch jede Reise hat ein Ziel
Ich muss das akzeptieren
Geh du ruhig schon voraus
Ich bleib noch ein bisschen hier

Wenn wir uns wiedersehen
Uns gegenüber stehen
Haben wir endlich mal für uns unendlich Zeit
Wenn wir uns wiedersehen
Uns in die Arme nehmen
Ist das Abschiednehmen endlich mal vorbei
Dann ist das Abschiednehmen endlich mal vorbei

Jetzt tauschen wir die Rollen
Ich bin da, wenn du mich brauchst
Denn das Leben ist ein Kreis
Deshalb pass ich jetzt auf dich auf

Oh, du warst schon immer da
Wie wird’s wohl ohne dich?
Was wird aus deinem Platz
An unsrem alten, großen Tisch

Doch ich fühle ganz genau
Dass du mit dir im Frieden bist
Hast deine Haltung nie verloren
Ich seh den Stolz in deinem Blick

Doch jede Reise hat ein Ziel
Ich muss das akzeptieren
Geh du ruhig schon voraus
Ich bleib noch ein bisschen hier

Wenn wir uns wiedersehen
Uns gegenüber stehen
Haben wir endlich mal für uns unendlich Zeit
Wenn wir uns wiedersehen
Uns in die Arme nehmen
Ist das Abschiednehmen endlich mal vorbei

Und endlich mal vorbei
Wenn wir uns wiedersehen
Uns gegenüber stehen
Haben wir endlich mal für uns unendlich Zeit
Wenn wir uns wiedersehen
Uns in die Arme nehmen
Ist das Abschiednehmen endlich mal vorbei
Dann ist das Abschiednehmen endlich mal vorbei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.