Kopfschütteln

Wir haben im Büro eine gezielte Pishing Mail bekommen. Sehr authentisch mit gezielter Ansprache, die richtigen Personen angesprochen bzw als Absender genommen. Dennoch konnte es schnell als Pishing Mail enttarnt werden.

In Hessen kann man solche Verbrechen ganz modern über die Onlinewache melden. Das haben wir auch getan. Erstmal tat sich lange nichts, aber dann meldete sich das zuständige Kommissariat. Ich möge doch eine Kopie des Mails zusenden. Mache ich doch gerne.

Gesagt, versucht. Das erste Mail mit einer eml-Datei als Anhang kam zurück. Vom Sicherheitsgateway der Polizei abgewiesen. Also als Zip-Datei. Negativ.

Das Gateway wollte nicht. Also habe ich beim Kommissariat nachgefragt:

Drucken Sie das Mail mit Header aus und schicken es uns postalisch zu.

Wir sind wirklich ganz weit vorne bei der Cybercrime-Bekämpfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.