Lebensweisheit

„Wir müssen doch keine Mauer bauen, wir können doch auch eine Brücke bauen.“ Joshua Gebek (4)

Read More

Die Zeit ist so wertvoll

So oder so ähnlich geht es mir leider viel zu oft Es tut mir leid, ich konnte halt nicht früher kommen, War das eine Verhandlung, Mann oh Mann, bis kurz nach acht! Na, hast du Benno Bär und Fritz Fuchs mit ins Bett genommen Und Krümelmonster auch? Ich habe vielRead More

Read More

Willkommen in unserer Welt!



Pullerplan


Isabel malt für Joshua einen Plan, mit dem Joshua windelfrei werden soll. Darauf ist unter anderem in allen Einzelschritten verzeichnet wie Joshua auf die Toilette gehen soll.

Isabel erklärt ihm den Plan und die beiden spielen alles durch. Aber da Isabel den Toilettenaufsatz vergessen hat einzuzeichen setzt sich Joshua einfach aufs Klo – und PLUMPS – fällt er rein. Das Lachen der beiden war nicht zu überhören. Am liebsten hätten sie das noch zwanzigmal wiederholt….

Alleine

Die Kinder werden groß. Heute Abend haben wir sie ins Bett gelegt und sind Einkaufen gefahren. Beide haben noch geredet, gespielt und Musik gehört.

Als wir eine Stunde später um 21:30h heim kamen, wussten wir nicht, was uns erwartet. Von schlafenden Kindern irgendwo in der Wohnung, Chaos total oder feiernden Kindern war alles möglich.

Aber beide lagen brav in ihrem Bett. Ob das daran lag, dass ich Isabel im Erfolgsfall einen Kinobesuch versprochen habe?

Klugscheisser

Beim Aufräumen von Playmobil-Zubehör haben Conny und Joshua eine Diskussion. Während Conny einen Koffer zu der Tierarzt-Station oder dem Wohnhaus zuordnen will, besteht Joshua darauf, dass der Koffer der Polizei gehört. Aber er kann Conny nicht überzeugen. „Was soll die Polizei mit einem Koffer“ meint sie und packt den Koffer weg.

Vierzehn Tag später kommt Joshua ganz aufgeregt angerannt. „Da Mama“ ruft er und hält das Playmobil-Prospekt hin. Jenes Prospekt, dass er wie ein Buch immer wieder „liest“ und sich anschaut. Ob nun mit App oder ganz einfach nur als Papier. Conny versteht erst nicht was er meint.

„Ich hab doch Recht gehabt“

Conny schaut fraglos drein. Was meint er? er zeigt auf ein kleines Bild mit einem Polizei-Fahrzeug. Was ist mit der Polizei? „Da Mama“ Er zeigt auf den Koffer, der klitzeklein neben dem Polizisten steht. „Ich hab doch Recht gehabt“

Und tatsächlich, der Koffer gehört tatsächlich der Polizei.
Mein Sohn, der Klugscheißer. Von wem er das wohl hat?

 

Wer will Brokkoli?

Sowas nennt man eine rhetorische Frage. Der Achim hat nicht wirklich eine Antwort auf seine Frage erwartet, als er bei der Raubtierfütterung der Kleinen auf der Geburtstagsfeier von Claude mit einem Teller Grillwürste ankam. Zumindest hat er keine Zustimmung erwartet. Eher ein lautes gemeinsames „NEIN, wir wollen Würstchen!“

Aber da hat er nicht mit unserem Sohn gerechnet. Joshua ist der einzige, der auf die Frage antwortet und er ruft:

Oh ja, Brokkoli!

Und als dann kein Brokkoli kommt, sondern „nur“ Würstchen, schaut er traurig rein. Unser Sohn „isst“ halt anders. Aber das wissen wir ja: Joshua sortiert aus

Flieg Maikäfer..

..aber erst heute nach der Schule.

Isabel hat im Gundhof einen Maikäfer gefunden. Den hat sie JEDEM Gast im Gundhof gezeigt und der war bei dem Wetter gut gefüllt.

Heute will sie Smiley, so wurde der kleine Kollege getauft, noch in der Schule zum Thema Wald und Wiesen zeigen, bevor er dann (nicht auf dem Schulhof, das ist für Smiley zu gefährlich) in die Freiheit fliegen darf.

Der kleine Kerl macht zwischendurch ganz schön Rabbatz, wenn er versucht den Ausweg aus seinem Pappkarton zu finden. Heute nachmittag hast Du es geschafft, Smiley

Flieg Maikäfer flieg

Update : Mai 2018

Bei einem Ausflug finden die Kinder einen Maikäfer.
Isabel drängelt sich vor mit dem Satz:

Ich kenne mich aus. Ich hatte mal einen!

100% Stau

Stau in Köln

Für 10 Minuten Fahrweg
vom Hotel zum Seminar
kamen 10 Minuten Stau dazu.

100% Verzögerung

Analog vs Digital

Was macht meine Tochter im Digitalmuseum ARS Electronica in Linz als erstes?

Sie baut aus Papier einen Osterhasen. Zum Glück sind Tablet und Computer doch nicht alles.

Weg ist er

Sieben Jahre stand hier ein Kinderwagen.

Seit heute ist er weg.

Ein komisches Gefühl.

Unfall in der Kita

Gestern wurde Conny angerufen. Joshua hatte einen Unfall. Er war heute den ersten Tag nach seiner Bronchitis wieder in der Kita. Die Erzieher haben ihn weinend im Turnraum gefunden, kurz nachdem Conny weg war. Keiner hatte etwas gesehen, aber er war auch nicht mehr zu beruhigen. Permanent hielt er sich den Kopf bzw den Hals und weinte. Selbst sein Frühstück verschmähte er. Also rief die Kita an. 

Oma Karin fuhr sofort hin. Sobald sie rein kam hörte der Kleine auf zu Weinen. Beim Arzt wirkte er noch etwas verspannt, aber nach dem Schmerzsaft blühte er auf. Eigentlich wollte er ja schon am Morgen lieber zur Oma.

Wir konnten nicht herausfinden was passiert ist. Einen Sturz verneinte Joshua vehement. Er hätte nur genickt und dabei wäre das passiert. Genickt? Ja er hätte den Kopf nach vorne genickt.

Die Geschichte erzählte er immer wieder. Was wirklich passierte weiß keiner. Aber er als er heute früh realisierte, dass es heute wieder in die Kita geht, fing er sofort an zu weinen. Der Hals würde immer noch weh tun.

Wer weiß was passiert ist….

 

Pollenflug 2018

© 2019: Die Gebeks 50° Nord | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress