Ein Hauch von Weimar liegt in der Luft

Heute hat sich der FDP Kandidat Thomas Kemmerich in Erfurt mit den Stimmen von CDU und AFD zum Ministerpräsidenten wählen lassen. Die von ihm angestrebte Regierung aus FDP, CDU, SPD und Grünen hat keine Mehrheit. Die von ihm gewünschten Brandmauern nach rechts und links wird er nicht aufrecht erhalten können.Read More

Read More

Ich gedenke Esther Rotkopf

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz habe ich mich auf der Homepage Yadvashem.org registriert. „Ich möchte, dass sich jemand erinnern wird, dass einst ein Mensch gelebt hat, der David Berger hieß.“ Aus Davids letztem Brief, 1941. Auf dieser Homepage werden Namen der Opfer mit Erinnernden verknüpft. Ein NameRead More

Read More

Willkommen in unserer Welt!



Die Mauer

So lange her, aber in meinem Gedächtnis so präsent. An so vielen Stellen wusste ich genau was kommt, genau wie es aus sieht. Kein Aha-Effekt, sondern „Ja genau so“. Die Mauer hat mein Leben beeinflusst, als Kind und erst recht als Erwachsener.

Adrenalin

Ein Song für Sportler. Beschreibt ganz gut den Nervenkitzel, die Anspannung, das Adrenalin beim Sport. Ich habe Gänsehaut und ich vermisse den Sport.

Respekt auch für #TeamDeutschland. Eine super Leistung bei Olympia 2018, die diesmal auch belohnt wird. Was alles geht, wenn die russischen Doper nicht dabei sind. Weiter so.

Vater

Michel Schulte hat den Vorentscheid für den ESC 2018 gewonnen mit einem Lied über seinen gestorbenen Vater. Die Bühnendeko für den ESC sollen wohl lauter Bilder von Vätern mit ihren Kindern/Söhnen werden. Ich habe schon jetzt eine Gänsehaut.

Mein Papa hat mich zum Glück erst sehr spät den Weg alleine gehen lassen. Aber das wird nicht für meine Kinder gelten. Ich hoffe, daß ich Ihnen wie in dem Lied genug mitgeben kann, damit sie den Weg dann alleine gehen können. Wenn der Kleine flüstert „Du bist der beste Papa der Welt“ oder sich die Große beim Einschlafen ruhig an mich kuschelt, dann weiß ich das wir auf dem richtigen Weg sind, den sie eines Tages alleine weitergehen müssen.

You Let Me Walk Alone

Michael Schulte

[Verse 1]
I’m a dreamer, a make believer
I was told that you were, too
I love the silence and the clear horizon
And I got that all from you

[Pre-Chorus]
Every now and then I’m drawn to places
Where I hear your voice or see your face
And every little thought will lead me right back to you

[Chorus]
I was born from one love
Of two hearts
We were three kids and a loving mum
You made this place a home
A shelter from the storm
You said I had one life
And a true heart
I tried my best
And I came so far
But you will never know
‚Cause you let me walk this road alone

[Verse 2]
My childhood hero will always be you
And no one else comes close
I thought you’d lead me
When life’s misleading
That’s when I miss you most

 

[Pre-Chorus]
Every now and then I’m drawn to places
Where I hear your voice or see your face
And every little thought will lead me right back to you

[Chorus]
I was born from one love
Of two hearts
We were three kids and a loving mum
You made this place a home
A shelter from the storm
You said I had one life
And a true heart
I tried my best
And I came so far
But you will never know
‚Cause you let me walk this road alone

[Bridge]
Ohhhh, ohhhh, ohhhh

[Chorus]
I was born from one love
Of two hearts
We were three kids and a loving mum
You made this place a home
A shelter from the storm
You said I had one life
And a true heart
I tried my best
And I came so far
But you will never know
‚Cause you let me walk this road alone

Schriftsteller heiratete eine Gebek

Den Namen Max Herrmann-Neiße hatte ich schon mal gehört, auch wenn ich ihm kein Werk zuordnen kann. Aber laut Wikipedia hat er 1917 Leni Gebek aus Neiße geheiratet. In Schlesien/Tschechien scheint es mehrere Gebek zu geben.

Wikipedia: Max Herrmann-Neiße

Ein guter Tropfen

Vor einigen Wochen bin ich in den Keller gestürmt und habe eine Flasche Rotwein gesucht. Unser Weinkeller ist ordentlich gefüllt, auch wenn die Weine von unserem Hauswinzer Rudolph Fauth bereits aufgebraucht sind. Allerdings ist ein Sammelsurium von einzeln gekauften Flaschen, übrig gebliebenen Flaschen und auch geschenkten Flaschen. Ich schnappte mir eine. Ein Pfälzer Rotwein vom Weingut Rings. Ein Cuvée namens „Kreuz“ von 2011. Zur Kontrolle überprüfte ich sie mit dem Vivino App Scanner. Klang gut. Gesamtnote 3,8 von 5 war auch gut. Da blieb mein Blick auf dem Preis hängen: 40€? 

Ich schaute mir die Flasche genauer an. Zu 100% war ich mir nicht mehr sicher, wie diese Flasche es in mein Weinregal geschafft hatte. Ich habe ja Antje Hentschel im Verdacht, denn die Flasche kam wahrscheinlich über die Präsentkörbe von meinem 50. Geburtstag. Über die Herkunft war ich unsicher, aber eins stand fest: Für ein 40€ Euro Rotwein war sie frisch aus dem Keller zu kalt. Also suchte ich mir für diesen Tag eine andere Flasche aus. Das Kreuz 2011 blieb erstmal im Keller.

Nachdem alle Internet-Quellen den Preis bestätigt hatte und meine Verwunderung über einen 40€ Rotwein aus der Pfalz abgeklungen war, kam er dieses Wochenende nun auf den Tisch. Ralf und Liane waren zu Besuch und es gab Rouladen mit Klösse und Rotkraut. Dazu sollte er sehr gut passen. Und die passende Temperatur hatte er nun auch.

Der Geschmack entsprach auch den Bewertungen. Die St Laurent Traube sorgt für einen frischen Beaujolais-Geschmack. Oder wie es das Internet sagte:

Intensives purpurnes Rot fließt ins Glas und verströmt verlockende Aromen von reifen, dunklen Beeren wie Brombeeren, Heidelbeeren und Cassis. Die Töne schwarzer Früchte bauen sich am Gaumen aus und werden begleitete von einer gewissen Würze, feiner dunkler Schokolade und Tabak. Ein fruchtig opulenter Körper, der dicht und füllig hochrangingen Trinkgenuss bietet. Der Nachhall ist begleitet von großer Fruchtigkeit komplex und wunderbar lang. So dass der Genießer jeden Schluck mit einem erinnerungswürdigen Finale ausklingen lassen kann. 

Allerdings bin ich kein Wein-Experte. Ich kann den Wert und die Qualität nur schwer bemessen. Beim Trinken dachte ich mir noch: „Ja ganz nett, kann man trinken“

Das der Wein wirklich gut war, merkte ich erst später am Abend, als ich noch einen Schluck vom offenen Merlot aus dem Trentino nahm. Der kostet nur 3,95 € und man bemerkte den deutlichen Unterschied sofort. Zu einem Speck und Käse passt der Merlot gut, aber mit  einen richtigen Wein kann er halt nicht konkurrieren. 

Also für den guten Genuss: Vielen Dankt Antje!

Gundhof

Wo unsere Kinder ihre Jugend verbringen.

Im Gundhof sind wir regelmäßig zu Gast. Der Biergarten ist ein Ort zum Wohlfühlen und ein Spielplatz ist auch mitten drin. Also auch für unsere Kinder ein Traum. Und das wird sich in den nächsten Jahren nicht ändern. Der Wald, der Bach und der große Spielplatz neben dran wird auch in den nächsten Jahren dafür sorgen, dass wir unser Gundhofbier in Ruhe trinken können.

Wenn ich mir das Bild von Isabel mit dem Spielplatz anschaue, dann habe ich schon dass Gefühl, dass sie sich im Gundhof auch wohl fühlt. Jetzt waren wir zum ersten Mal sogar im Winter da und auch drinnen ist es sehr schön.

 

 

Manche Informationen verlieren ihren Wert

Diese Listen habe ich in meinen Notizen gefunden. Ich glaube nicht, dass ich die so schnell wieder brauche.

Kreissaal

  • Langes tshirt
  • Musik
  • Foto
  • Waschlappen
  • Kleingeld
  • Schlüpfschuhe
  • Socken
  • Trinken
  • Essen
  • Zeug für Andy

Kinderpflege

  • Õkotest jahrbuch kinder
  • Pflanzliche oele mandel olive
  • Zinksalbe statt penaten
  • Waermelampe
  • Thermoskanne waschlappen und feuchttuecher
  • 37 grad badewasser
  • Muetzchen auch bei 30 grad
  • Schlafdecke wolle
  • Kleenex
  • Kirschkernkissen
  • 3 Wochen kein Schnuller beim stillen
  • Lanolin oder vertrocknete muttermilch gegen wunde warzen

Ahnen – Mehr als nur Namen

Es ist ein Privileg des Alters, dass man sich um solche Themen Gedanken machen darf. Früher hat mich das nicht interessiert. Ich habe es aber auch wohl nie richtig verstanden.

Die Menschen stammen vom Affen ab!

Das klingt trivial. Jeder sagt das so einfach vor sich hin. Das bedeutet aber auch:

Von dem Tag an, als sich ein Kind auf die Welt kam, dass sich von seinen affenartigen Eltern so unterschied, dass es als erster Mensch gelten kann, bis heute gibt es eine Kette von meinen Vorfahren, die nie unterbrochen wurde. Es folgte Kind auf Kind. Generation auf Generation. Jedes Kind kam erfolgreich auf die Welt, wuchs auf, überlebte die Kindheit, fand einen Partner, sie wurden Eltern und brachten ein neues Kind auf die Welt. Generation für Generation. Und jede war zumindest so erfolgreich, dass sie das Leben weitergab, den „Circle of Life“ ungebrochen hielt. Und das war dann nur ein Strang meiner Ahnen. Den ich habe ja zwei Eltern, die beide jeweils Vorfahren haben. Und diese wieder und wieder. Im Mittelalter lebten tausende Menschen ihr Leben und ihre Fortpflanzung erfolgreich. Hätte es einer nicht geschafft (und wie viele sind dem Tod wohl schon von der Schippe gesprungen), dann würde es mich so nicht geben. Und damit auch nicht meine Kinder.

Die Geschichte war immer so ein lebloses Aufzählung von Fakten. Aber meine Vorfahren waren mehr als zahlreich in dieser Geschichte vertreten. Je weiter wir zurück gehen, um so mehr waren es. Und bestimmt auch viel weiter über die Welt verstreut als man annimmt. Sie erlebten den Untergang des römischen Reiches, die Entstehung des Christentum, bestimmt auch das ägyptische Reich, die Bronzezeit und auch die Steinzeit. Meine Vorfahren waren immer da. Und nicht nur einer. So gewinnt Geschichte an Bedeutung.

Vor 250 Jahren hatte ich schon 2046 Vorfahren. Das sagt zumindest die Mathematik. Und mit jeder Generation verdoppelt sich das. Wenn dem so wäre, kommen wir auf dem Zeitstrahl rückwärts schnell an den Punkt, an dem alle Menschen auf der Welt meine Vorfahren sein müssten. Wenn denn die Erdbewohner überhaupt reichen würden. Aber dafür haben die Statistiker den Ahnenschwund gefunden. Einige nennen es boshafter weise auch Inzucht. Manchmal haben Partner gemeinsame entfernte Vorfahren. Und dann reduziert sich zwar die  Zahl gleichzeitig lebenden Vorfahren. Aber die Kette zurück bis an die Anfänge der Zeit ist deshalb nicht unterbrochen. 

Die Überlegungen zu den Ahnen haben erst mit den Kindern richtig angefangen. Aber für Conny und mich gab es schon einen Punkt im Leben, an dem die Kette der Vorfahren uns beeindruckt hat. In dem Film „Enemy mine“ wird am Ende der Drac Zammie in die Gemeinschaft aufgenommen und kann seine Vorfahren in einer Reihe benennen. Gänsehaut pur.

Bei uns scheitert das schon sehr schnell. Klar, meine Eltern und meine Großeltern kann ich benennen. Aber dann hört es schon auf. Meinen Urgroßvater väterlicherseits Johann Gebek habe ich schon mal auf einem Foto gesehen. Mehr nicht. Erzählt hat mein Papa nicht viel und fragen kann ich ihn nicht mehr. Von meiner Oma geborene van Nispen kann ich über Urkunden bis ins Jahr 1865 zurück. Zumindest teilweise kann man dort Namen aufzählen. Aber ein Leben war doch mehr als nur Name, Geburtstag und Sterbedatum. Das waren Menschen mit Gefühlen, Geschichten, Ideen und Träumen. Gute oder schlechte, böse oder liebe. Ich kann nichts über sie sagen. Gar nichts. Und das macht mich traurig. Ich will viel mehr über sie wissen. Was sie dachten, was sie wollten. Wie sie es geschafft haben den „Circle of Life“ zu erhalten und weiter zu führen. Welche Anstrengungen sie dafür auf sich genommen haben. Bei meinen Omas und dem zweiten Weltkrieg kann ich mir das noch ungefähr vorstellen. Aber wie war das davor?

Ich bin diesen Menschen, meiner Familie,  sehr dankbar, dass sie da waren und es geschafft haben. Sonst wäre ich nicht. Sonst wären meine Kinder nicht. Meine Kinder sind ein Ergebnis der Wiedervereinigung, einem Wunder der Geschichte, das wir live erleben durften. Dieser Zufall, der zu ihrer Geburt geführt hat, wird nun ein Teil der Geschichte unserer Nachkommen werden. Zu der Geschichte unserer Kindeskinder und dem weiteren Nachkommen. Wohin auch immer sich die Menschheit entwickeln wird.

P.S.: Die Geschichte unserer Vorfahren, unseres „Circle of Life“ beginnt übrigens nicht mit der Geburt des ersten Menschen. Auch die Affen, die affenähnlichen Säugetiere, der Mäuse, die den Untergang der Dinos überlebt haben über die Fische im urzeitlichen Meer bis hin zu den ersten Einzellern geht unsere persönliche Geschichte des Lebens. Und jedes Wesen hat überlebt und sich vermehrt. Millionen von erfolgreichen Einzellern haben mich möglich gemacht. Unglaublich……

Football-Sprüche

Die habe ich gerade in den Tiefen meines Computers gefunden. In den Anfängen der Football-Karriere suchte man nach Sprüchen und dem Ziel, später wusste man einfach wieviel Spass das Spiel macht.

No talking. Talking doesn’t play football, talking isn’t going to make you practice harder or play harder.“
Ken Simonton, OSU senior, after a disastrous season opener, in response to the question, „Do the seniors on the OSU team need to spend some time talking to the younger players about what is needed to right the ship?“

„A good back makes his own holes. Anybody can run where the holes are.“
Joe Don Looney, running back from Oklahoma, first draft pick by New York Giants in 1963, later traded to Baltimore Colts, giving his reason for missing training camp and his refusal to learn plays.

„It’s not the size of the dog in the fight, but the size of the fight in the dog.“
Archie Griffen, two-time Heisman winner

Football isn’t a contact sport, it’s a collision sport. Dancing is a contact sport.
Duffy Daugherty

1966 – Darrell Royal, Texas football coach, asked if the abnormal number of Longhorn injuries that season resulted from poor physical conditioning: „One player was lost because he broke his nose. How do you go about getting a nose in condition for football?“

1986 – Jim Finks, New Orleans Saints G.M., when asked after a loss what he thought of the refs: „I’m not allowed to comment on lousy officiating.“

You have to expect things of yourself before you can do them.
– Michael Jordan

If you train hard, you’ll not only be hard, you’ll be hard to beat.
– Herschel Walker

Most games are lost, not won.
– Casey Stengel

The minute you start talking about what you’re going to do if you lose, you have lost.
– George Shultz

Sweat plus sacrifice equals success.
– Charlie Finley

You have no control over what the other guy does. You only have control over what you do.
– A J Kitt

How you respond to the challenge in the second half will determine what you become after the game, whether you are a winner or a loser.
– Lou Holtz

The will to win is important, but the will to prepare is vital.
– Joe Paterno

We must either find a way or make one.
– Hannibal

To succeed…You need to find something to hold on to, something to motivate you, something to inspire you.
– Tony Dorsett

Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates.
– Magic Johnson

Set your goals high, and don’t stop till you get there.
– Bo Jackson

Luck is what happens when preparation meets opportunity.
– Coach Darrel Royal ***original quote – Seneca (3 BC – 65 AD)

You can become a winner only if you are willing to walk over the edge.
– Damon Runyon

Winners never quit and quitters never win.
– Unknown

It’s not necessarily the amount of time you spend at practice that counts; it’s what you put into the practice.
– Eric Lindros

The only place where success comes before work is in the dictionary.
– Vidal Sassoon

The way a team plays as a whole determines its success. You may have the greatest bunch of individual stars in the world, but if they don’t play together, the club won’t be worth a dime.
– Babe Ruth

The day you take complete responsibility for yourself, the day you stop making any excuses, that’s the day you start to the top.
– O.J. Simpson

Before you can win a game, you have to not lose it.
– Chuck Noll, ex-Pittsburgh Steelers Coach

A ship in the harbor is safe. But that’s not what ships are built for.
– Anonymous

Other people may not have had high expectations for me… but I had high expectations for myself.
– Shannon Miller

He who stops being better stops being good.
– Oliver Cromwell

The principle is competing against yourself. It’s about self-improvement, about being better than you were the day before.
– Steve Young

Ain’t no chance if you don’t take it.
– Guy Clark

To be prepared is half the victory.
– Miguel Cervantes

Weihnachtslook 2017

Dieses Jahr gab es für den Blog mal wieder ein Weihnachtsdesign.

 

Mal sehen was es für 2018 gibt!

 

© 2020: Die Gebeks 50° Nord | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress