Danke!

An erster Stelle hier schon einmal ein Danke an unsere Eltern. Alle vier haben uns super unterstützt bei der Renovierung und dem Umzug. Ihnen ist es zu verdanken, dass wir mittlerweile schon eine wohnliche Behausung haben. Auch wenn das eine oder andere noch fehlt, so können wir jetzt schon mehr als zufrieden sein.

Nur das Bad ist noch eine Baustelle. Da fehlt der Feinputz, die Duschabtrennung, die Schränke, der Spiegel und die Lampen. Immerhin haben wir Licht. Auch die Thermostate sind jetzt da. Bisher konnten wir nur ganz oder gar nicht heizen, wobei bei zwei Heizungsausfällen garnicht ungewollt oft vorkam. Aber auch ohne Heizung sank die Temperatur in der Wohnung nur um 1,5 Grad in zwei Tagen. Und das bei 5 Grad Aussentemperatur. Respekt. Die Dämmung funktioniert.

Klingelanlage, Mülltonnen, Briefkasten, Tiefgarage, Fahrradkeller, Aufzug, Solaranlage, Pflaster. Alles kam Stück für Stück in den letzten Tagen. Ein Teil des Mülls haben wir in dne Main-Taunus-Kreis exportiert. Ein paar Dinge sind noch offen wie Fernbedienung für Tiefgarage (okay, nicht so wichtig), Netzwerkdosen und Patchfeld, restliche Mülltonnen.

Gestern habe ich die Winterreifen aus der alten Wohnung geholt. War irgendwie schon komisch. Man hat sich schon ein bisschen entfremdet von dem Haus, in dem man 15 Jahre gelebt hat.

Veröffentlicht in: Umzug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.