Monat: Dezember 2010

 

Der Weg zum Bäcker

Ich bin ein verwöhntes Stadtkind. Mein Bäcker in Griesheim war nicht einmal 100 m entfernt. Da ist man kurz einmal runtergegangen und hat schnell Brötchen geholt. In der Zeit hat Conny kaum den Kaffee aufgesetzt. Und alternativ hatten wir in 200m Entfernung einen türkischen Bäcker, der sich um kirchliche Feiertage nicht kümmerte. Und so hatten wir immer frische Brötchen, schnell und lecker.

Auf dem Land ist das nicht so. Zumindest nicht für unsere Wohnung. Denn obwohl Walldorf mit Bäckern gut versorgt ist, so gibt es doch keinen in unserer Nähe. Es ist fast so, als ob ein Backwarenladen einen Sicherheitsabstand von 600m zu unserem Haus einhalten muss. Wir haben reichlich Auswahl, in fast jeder Richtung gibt es einen. Aber alle sind mit mindestens zehn Minuten Fussweg verbunden. Nein, das Auto ist keine Alternative. Nicht für mich. Das Rad? Ja, aber erst wenn das wieder aufgepumpt ist und der Frühling da ist. Bis dahin muss ich wohl oder übel Samstag und Sonntag laufen. Mal hier lang, mal da lang. Aber ich bin immer 20 Minuten unterwegs. Das ist der Preis des Landlebens.

Zum Verdeutlichen Google Earth.
http://www.gebek.info/wp-content/uploads/2010/12/Baeckereien.kmz

Die Markierung unten rechts in der Pieter-Valkenier-Allee ist unser Haus. Die Bäcker habe ich alle schon getestet, es fehlen noch die eingetragenen Kioske mit Brötchenverkauf.


http://www.gebek.info/wp-content/uploads/2010/12/Baeckereien.kmz

Ach ja, in Frankfurt hatte ich auch noch eine Apotheke, eine Packstation, einen Penny, einen Tedi, vier Restaurants, eine Reinigung, eine Post, eine Stadthalle, zwei Imbisse, einen Döner, einen Pizzaservice, eine Drogerie, einen Kiosk, eine Bank, eine Bushaltestelle und einen Bahnhof in 200m Reichweite. Jetzt in Walldorf: NULL Aber das ist eine andere Geschichte, um die ich mich später kümmere. Read More

Wahrheit oder warum Wikileaks wichtig ist

„Die Geheiminisverräter zeigen uns, wie die Verhältnisse wirklich sind. Manche sehen das ungern. Und manche finden diesen Mut sogar beängstigend. Lieber würden sie wieder in der Unwahrheit leben.“
www.carta.info

Die Wahrheit tut weh. Aber sie ist notwendig. Das ist wie die Frage nach der Pille in Matrix.

„Nimmst du die “Blaue Pille” passiert nichts alles bleibt wie es war. Du bist weiterhin betäubt und glaubst was Du glauben sollst. Nimmst Du jedoch die “Rote Pille” bleibst Du im Wunderland und ich führe Dich in die tiefsten Tiefen des Kaninchenbaus. Bedenke alles was ich Dir anbieten kann ist die Wahrheit, nicht mehr und nicht weniger. Überlege gut und entscheide Dich!“
Morpheus in dem Film Matrix

Ich weiß nicht, ob ich persönlich die „Rote Pille“ genommen hätte. Dazu gehört viel Mut. Aber es wäre auf jeden Fall die richtige Entscheidung.

Deshalb brauchen wir Wikileaks. Es ist Teil unser Pressefreiheit und damit Teil unser Menschenrechte. Das Recht auf Wahrheit.

www.wikileaks.org

UPDATE 2016

Julian Assange hat viel durchmachen müssen. Das Projekt Wikileaks ist vom Grundsatz her immer noch wichtig und richtig, nur Assange macht vielleicht nicht alles richtig. In seiner persönlichen Situation ist das verständlich, aber Wikileaks muss mehr sein als eine Plattform, die von der persönlichen Lage eines einzelnen Menschen abhängig ist.

Kommentar von Sascha Lobo in der FAZ zum Thema Wikileaks
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/julian-assange-macht-wikileaks-zum-instrument-fuer-donald-trump-a-1112249.html

Umzugschaos bleibt

Was man nach einem halben Jahr nicht ausgeräumt hat, kann man auch gleich wegschmeissen.

So erzählt einem es jeder, der selber vor kurzem umgezogen ist. Und damit das besonders wenig ist, packen wir fleissig aus. Ich weiß zwar nicht mehr wohin, aber wir machen uns fleissig ans Werk.

Eine Kiste haben wir heute direkt in den Müll befördert. Der Papierabfall vom Ausräumen ist mit umgezogen. Ein komplette, schwere Umzugskiste voll!!! Zum Glück habe ich die nicht getragen…

Der zusätzliche Müll ist besonders toll, weil der Kampf an der Müllfront in Walldorf ein harter ist. Die Mülltonnen sind immer voll. Ständig ist was falsches drin. Plastik und Holz im Biomüll. Tüten vor dem Restmüll (wird dann nicht geleert) und so weiter. Unser Hausmeister musste wohl schon zum Sortieren und wegfahren selber ran. Das wird teuer…

Für den Weihnachtsschmuck haben wir jetzt erstmal einen Platz gefunden. Allerdings wohl nur bis Januar.

Night of the Proms im Rückblick

Seit 2006 sind wir mit dabei. Wir waren so begeistert, dass wir 2007 Connys Eltern zu NOTP-Fans machten und 2009 meine Eltern.

Künstler der NOTP 2006:

Das Highligt 2006 war für mich Mike Oldfield und auch OMD.  Aber Ike Turner, Gypsy Kings und Tony Henry waren spitze.

Setlist 2006:

Künstler Titel Jahr
Il Novecento Ouvertüre 2006
Tony Henry Largo al factotum (G. Rossini) 1816
Ike Turner & Lyrica Garrett River deep, mountain high 1966
Ike Turner & Lyrica Garrett Proud Mary 1971
Il Novecento Feuervogel (I. Strawinski) 1910
Il Novecento Prelude Carmen (B. Bizet) 1875
Tony Henry Nella fantasia (E. Morricone / Film `The Mission´) 1986
John Miles Music 1976
Mike Oldfield Tubular bells 1976
Mike Oldfield Ommadawn 1975
Miriam Stockley Adagio (T. Albinonis) 1729
Il Novecento Thema aus `Indiana Jones´ 1981
Chico & The Gypsies Djobi, Djoba / Bamboleo 1988
Chico & The Gypsies A Mi Manera (Francois “D’Habitude “/ “My way”) 1994
Chico & The Gypsies Volare (D. Modugno) 1958
Pause
Il Novecento `Diebische Elster´ Ballando 2006
John Miles Born to run (B. Springsteen) 1975
Il Novecento Bilder einer Ausstellung (M. Mussorgsky) 1874
Ike Turner & Lyrica Garrett Nutbush city limits 1973
Tony Henry & John Miles Miserere (Zucchero) 1992
Tony Henry La Nostra Favolla (T. Jones/P. Anka “Delilah”) 2003
Tony Henry Fai Que Che Voi (Status Quo “Whatever you want”) 2003
OMD Maid of Orleans 1982
OMD Souvenir / If You Leave / Live & Die / Walking On The Milky Way 1987
OMD Sailing on the seven seas 1991
Il Novecento & Fine Fleur Walzer Medley (J. Strauß) 1888
Mike Oldfield Moonlight shadow 1983
Mike Oldfield To France 1984
Mike Oldfield & John Miles Shadow on the wall 1983
Il Novecento & Fine Fleur Land of hope and glory 1907
All Artists (Finale) Yellow submarine 1966

Künstler der NOTP 2007:

Für mich nicht das beste Setup, aber ein tolles Konzert. Ich bin zwar kein PUR-Fan, aber der Rest überzeugte.

Setlist 2007:

Künstler Titel Jahr
Il Novecento Ouvertüre 2007 2007
Il Novecento Montagues and Capulets 1936
Il Novecento Barock Medley* 1794
Il Novecento Mitsing Medley* 1902
I Muvrini Agnus dei / Per amore 2005
I Muvrini A voce rivolta 1991
Il Novecento Coppelia´s Donauwellen* 1880
John Miles Smooth 2000
Roby Lakatos Filmmusik aus `Schindlers Liste´ 1993
Roby Lakatos Lakatos Medley* 1917
Soulsister Broken 1992
Soulsister So long ago 1992
Soulsister The way to your heart 1988
Pause
Il Novecento Filmmusik aus `Fluch der Karibik´ 2003
Paul Carrack Medley* 1985
Paul Carrack The living years 1989
Paul Carrack Over my shoulder 1994
Roby Lakatos Zigeuner Medley* 1920
I Muvrini & P. Michiels (Soulsister) Terra d’oru (Fields of gold) 1993
John Miles Music 1976
Il Novecento Les Préludes 1848
Pur Lena 1991
PUR & John Miles Abenteuerland 1995
PUR Medley* 1991
PUR Ein graues Haar 1988
Il Novecento & Fine Fleur Land of hope and glory 1907
All Artists (Finale) Hey Jude 1968

Künstler der NOTP 2008:

Auch wenn John Miles und Fine Fleur fehlte eines der besten Konzerte. Soviele emotionale Hits aus meiner Jugend. Die beste Musik-Auswahl aller Konzerte.

Setlist 2008:

Künstler Titel Jahr
Harlem Gospel Choir City called heaven trad.
Harlem Gospel Choir Oh happy day, Everybody needs somebody 67/67
Il Novecento Palladio: Allegretto 1996
Igudesman & Joo Feng Shui / Molto Alla Turca —-
Dennis DeYoung Boat on the river 1979
10cc The Wall Street Shuffle 1974
10cc I´m not in love 1975
10cc Dreadlock holiday 1978
Igudesman & Joo Hoover / Riverdance —-
Il Novecento Ouvertüre 1812 1880
Harlem Gospel Choir I believe I can fly 1996
Tears For Fears Mad world 1982
Tears For Fears Everybody wants to rule the world 1985
Tears For Fears Sowing the seeds of love 1989
Tears For Fears Shout 1984
Pause
Il Novecento Walzer aus dem Ballett Dornröschen 1890
Dennis DeYoung Mr. Roboto 1983
Il Novecento Adagio aus Spartakus 1956
Kim Wilde You came 1988
Kim Wilde Cambodia 1981
Kim Wilde Kids in America 1981
Igudesman & Joo Big hands / I will survive –/78
Il Novecento Freude, schöner Götterfunke 1823
Harlem Gospel Choir Joyful joyful —-
Dennis DeYoung Babe 1979
Robin Gibb How deep is your love 1977
Robin Gibb Massachusetts 1967
Robin Gibb Juliet 1983
Robin Gibb Stayin´ alive 1977
Il Novecento & AIHGC Land of hope and glory 1907
All Artists Imagine / Give peace a chance 71/69

Künstler der NOTP 2009:

Alan Parson, Roxette, Heaven 17.Super. Christina Stürmer enttäuschte Live etwas, aber der Rest war stark.

Setlist 2009:

Künstler Titel Jahr
Il Novecento Also sprach Zarathustra – Nox Argentea 2009
Il Novecento Allegro con spirito (Haydn) 1795
Katona Twins Scarlatti´s Metamorphosis 1721
Christina Stürmer Mama (Ana Ahabak) 2005
Christina Stürmer Ich lebe 2003
Il Novecento Blumenwalzer (Tschaikowski) 1892
Heaven 17 Let me go 1982
Heaven 17 Come live with me 1983
Heaven 17 Temptation 1983
Il Novecento Schwedische Rhapsodie Nr.1 op.19 (Alvén) 1903
Roxette Wish I could fly 1999
Il Novecento Ouvertüre Dichter und Bauer (von Suppé) 1936
Alan Parsons Sirus / Eye in the sky 1982
Alan Parsons Silence and I 1982
Alan Parsons Games people play 1981
Pause
Il Novecento Le carnaval romain (Berlioz) 1843
Katona Twins Sweet bad black or white spirit Medley 1985
Il Novecento & Katona Twins Die diebische Elster 2009 1817
Katona Twins & John Miles Stairway to heaven 1971
Christina Stürmer Engel fliegen einsam 2005
Il Novecento Advent Rising Suite (Tallarico) 2005
John Miles If I could 1993
Il Novecento Bolero (Ravel) 1928
Roxette The look 1989
Roxette It must have been love 1990
Roxette Joyride 1991
Roxette Listen to your heart 1989
Il Novecento Land of hope and glory 1907
John Miles Music 1976
Il Novecento Music reprise 1976

Land of Hope and Glory

Gestern waren wir wieder bei der Nokia Night of the Proms. Wie immer ein Erlebnis. Conny wollte zuerst nicht mit. Ihr geht es halt nicht gut. Auch wenn sie zwischendurch gelitten hat (das hätte sie auch zu Hause): Am Ende war sie froh, doch wieder dabei gewesen zu sein.

Das Programm versprach keinen großartigen Höhepunkt. Der Hauptakt Cliff Richard ist nicht der Traum meiner Jugend. Boy George weckt Erinnerungen, aber ein großer Fan war ich nie. Aber bei der Night of the Proms kann man sicher sein, gut unterhalten zu werden. Dafür sorgt das gesamte Programm mit allen seinen Facetten.

Wirklich gut war wieder mal der Klassikteil. Bis auf die Harry Potter Suite, die mir persönlich nicht gefiel, war die Auswahl super. Boy George überraschte durch neue Interpretationen seiner Lieder. Da seine Stimme heute deutlich dunkler ist, war das wohl auch notwendig. Eine Gänsehaut gab es als bei „You are always on my mind“ in der Balladenversion die ganze Halle in den Refrain einstimmte. Ein Lichtermehr in der Halle.

John Miles überzeugte wieder, diesmal unter anderem mit Queen „Show must go on“. Die Klassiker Music und Land of Hope & Glory durften auch nicht fehlen. Schade, dass unsere Fotos beim Hochzeitsmarsch nicht eingeblendet worden sind.

Das war wohl erstmal die letzte Night of the Proms in den nächsten Jahren für uns. Aber wir kommen wieder, bestimmt.

Künstler Titel
Il Novecento & Fine Fleur Overtüre Deutschland 2010 2010
Il Novecento An der schönen blauen Donau (Strauss) 1867
Charlie Siem Caprice 1 & 5 (Paganini) 1820
Charlie Siem Presto aus `Der Sommer´ (Vivaldi) 1725
Boy George Victims 1983
Boy George Do you really want to hurt me 1982
Il Novecento Overtüre Abu Hassan (von Weber) 1811
Lichtmond Morgenrot 2010
Lichtmond Sound of distance 2010
Il Novecento & Fine Fleur Hochzeitsmarsch (Mendelsohn) 1826
Charlie Siem Alla Saltarella (Wieniawski) 1854
Charlie Siem Estrellita (Ponce) 1912
John Miles & Charlie Siem Mack The Knife (Dreigroschenoper) 1928
Il Novecento Harry Potter Suite (Williams) 2002
Kid Creole & The Coconuts I’m a wonderful thing, baby 1982
Kid Creole & The Coconuts Stool Pigeon 1982
Kid Creole & The Coconuts Annie, I’m not your daddy 1982
Pause
Il Novecento Die Italienerin in Algier (Rossini) 1813
John Miles The show must go on 1991
Il Novecento Intro Schwanensee (Tschaikowski) 1877
Lichtmond Frühlingstänzerin 2010
Charlie Siem & P. De Smet Csardas (Monti) 1904
Boy George & Charlie Siem Karma Chamaleon 1983
Boy George Always on my mind 1971
Il Novecento Capriccio Italiano (Tschaikowski) 1880
John Miles Music 1976
Cliff Richard Medley:
Move it 1958
The young ones 1962
Lucky lips (Rote Lippen soll man küssen) 1963
Cliff Richard I´ve got you under my skin 1936
Cliff Richard I just want to make love to you 1954
Cliff Richard Devil woman 1976
Cliff Richard We don´t talk anymore 1979
Il Novecento & Fine Fleur Land of hope and glory 1907
All Artists (Finale) Proud Mary 1969
© 2019: Die Gebeks 50° Nord | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress