Fencheltee

Das unsere Tochter nicht trinken möchte haben wir ja bereits erwähnt. Mittlerweile schaffe ich es ja ihr am Tag ein paar Schluck Wasser reinzuzwingen. Oft wird es zu einer großen Sauerei, da Isabel das Wasser lieber zu einer Munddusche nutzt als es runter zu schlucken. Wir haben auch schon alle möglichen Trinkgefäße ausprobiert. Am besten funktioniert immer noch die handelsübliche Wasserflasche. Dann hat sie zwar etwas getrunken, aber das Kind ist auch von oben bis unten nass. Karin meinte nun: „Probier es doch mal mit Fencheltee. Den hat Andy immer gern getrunken.“ Also denke ich, ist ja seine Tochter, also mag sie bestimmt auch Fencheltee. Also eine Packung beim REWE geholt, schnell gekocht und abgekühlt. Mit einem strahlenden Lächeln biete ich ihr die Trinktasse an und tja, jetzt weis ich was es heist etwas in hohen Bogen wieder auszuspucken. Es war nicht wie üblich nur der Pullover nass sondern auch die Hose. O.K. dann schmeckt ihr wohl auch Fencheltee nicht. Bleiben wir beim Wasser und hoffen darauf, dass die paar Tropfen am Ende reichen.

Ein Gedanke zu “Fencheltee”

  1. Drei Jahre später klappt es bei Ihrem Bruder auch nicht viel besser. Am besten geht noch Leitungswasser mit ein paar Tropfen Apfelsaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.