Monat: September 2015

 

Wann haben die Dinos gelebt?

Isabel (4J) spielte :

Isabel: „Hat sich Katze vor dem Dino erschreckt?“
Andy: „Die Katze kennt keine Dinos. Die haben weit vor ihr gelebt.“
Isabel: „Als Du ein Baby warst?“
Andy: „Nein lange vor meiner Geburt.“

Isabel: „Auch vor Goethe?“

Wir stellen hohe Anforderungen an den Bildungsstandard unsere Kinder.

Tag der Mobilität

Isabel ist heute 30m ganz alleine mit dem Rad gefahren. Beim Losfahren, bremsen und U-Turn braucht sie noch Hilfe. Aber sonst hat sie einen großen Schritt nach vorne gemacht.

Der Grund für den Fortschritt. Sie will schneller fahren als die zweijährige Jolie aus der Nachbarschaft auf ihrem Laufrad.

Konfisziere mein Spielzeug

„Papa, kannst Du meinen Reitstall in die blaue Kiste packen?“

Ich staune. In der blauen Kiste konfisziere ich normalerweise das Spielzeug, das Isabel nicht aufräumt. Dann ist das Spielzeug auch erst mal weg. Deswegen wundere ich mich.

„Dann ist es aber weg“
„Ja Papa. Aber Du kannst ihn mir ja wieder geben, wenn ich ihn brauche“

Ich denke kurz nach: „Kann es sein, dass der Joshua nicht an den Reitstall ran darf?“

„Ja Papa“

Gedanken

Heute, wo ich Angst um das Leben meines Vaters habe und ihn schon vermisse, weil die Möglichkeit besteht, daß er bald nicht mehr da ist, merke ich, was ich als „alter“ Vater meinen Kindern angetan habe. Sie werden schon viel früher auf mich verzichten müssen und das tut mir so leid für sie.

Polizei Notruf 110 – Sie werden verbunden

Am Samstag bin ich in Berlin abends noch mal rund um das Hotel geschlendert. Da haben mich zwei Päarchen gebeten die Polizei zu rufen. Es lagen zwei Besoffene auf der Strasse und wollten nicht mehr aufstehen. Da sie kein Telefon hatten, habe ich die 110 gewählt.

EINS EINS NULL
„Sie sind mit dem Polizei-Notruf 110 verbunden. Im Augenblick sind alle Plätze belegt. Ein Mitarbeiter wird sich in Kürze um Sie kümmern“

Ungläubiges Staunen bei Allen. Nach drei Minuten wurde die Verbindung dann automatisch getrennt ohne daß ich einen Beamten an der Leitung hatte.

Ich will mir nicht vorstellen was in wirklich ernsthaften Fällen passieren könnte.

P.S. Die 112 Notrufzentrale konnte umgehend weiterhelfen.

Geschrieben aus .

Er läuft

Pünktlich zur Eingliederung in die Krabbelstube heute hat Joshua das Laufen gelernt. Seit zehn Tagen ist er mehr und mehr auf zwei Beinen unterwegs. Anfangs immer von Kommentaren seiner Schwester begleitet: „Er läuft. Guck mal, er läuft“. Aber auch die hat sich daran gewöhnt. Wir gewöhnen uns daran, dass er nun schneller jede Ecke im Haus erreichen kann, um Blödsinn zu machen und zu klettern.

Zum ersten Antritt in der Krabbelstube erschien Joshua übrigens nicht ausgeschlafen. Er wiederholte die Horrornacht diesmal ohne sichtbaren Zahnwuchs.

Brunchen in Frankfurt

In der Prinz und anderen Medien gibt es verschiedene Berichte:

Als ich für ein Wochenende Strohwitwer war wollte ich das ausnutzen. Ich hatte mich für das Cafe Famielenbetrieb (http://www.familien-betrieb.de/) entschieden. Als ich hinkam sah alles toll aus, aber es war voll ohne Ende. Sehr viele Kinder. Aber kein Platz. Also habe ich mich umentschieden. Update:Im übrigen war es wohl nicht immer so voll. Seit Oktobe 2015 gibt es den Familienbetrieb nicht mehr.

Also ging ich aufgrund einer Empfehlung in das nahe Cafe Nordlicht www.nordlicht-ffm.de. Dort gibt es ein veganes Frühstücksbuffet. Ich bin zwar kein Veganer, aber anschauen wollte ich es mir schon. Ich fand einen Platz mit Sonnenlicht und Blick auf den belebten Friedberger Platz. Das Cafe ist sehr gemütlich. Das Buffet war riesengroß. Alleien 25 verschiedene vegane Brotaufstriche, dazu Salate, Brötchen, Waffeln, Eier. Ja auch Eier, es war eigentlich ein veganes und vegetarisches Buffet. Ich hatte Zeit und probierte von fast allem mal etwas. Und alles schmeckte lecker. Ich bin ein großer Frühstücksbuffet-Fan und verdränge an solchen Tagen uNmengen zum Frühstück . Schon alleine ein ganz normales Frühstücksbuffet im Hotel verleitet mich zum Reinhauen. Und as hier war nicht nur lecker, es war auch ganz anders als die 08/15 Buffets. Wirklich zu Empfehlen.

Und während ich gemütlich da saß und nach draussen schaute fuhr doch glatt ein Trecker mitten durch die Frankfurter Innenstadt. Das sieht man auch nicht alle Tage.

Drei Neue

Wenn Du im Kindergarten von der Nachbarin morgens früh angesprochen wirst mit den Worten: „Ihr habt uns so leid getan!“ dann weißt Du, dass deine Nacht nicht gewöhnlich war.

Ich bin gestern aus Berlin vom Seminar wiedergekommen. Um kurz vor zehn hat Conny mich vom Flughafen abgeholt. Die Kinde haben beide schon brav geschlafen. Ich war nur ein ppar Minuten zuHause, da ließ Joshua mit einem Schrei von sich hören. Ich konnte ihn wieder beruhigen, aber es hielt nicht lange an. Zehn Minuten später war er wiede da. Und ab 23:00h ging nichts mehr. Immer wieder weinte er in seiner aussergewöhnlichen Art. Hoch, durchdringend und laut.

Wir checkten alles. Windel, Durst, Spielzeug. Er weinte.
Wir drückten, streichelten, wiegten ihn. Er weinte.
Wir trösteten, summten, sprachen. Er weinte.

Nur eine kurze Pause, ein neuer Schrei. Dazu streckte er sich und wehrte sich. Und er weinte.

Selbst die Parazetamol half nichts. Im Gegenteil. Als er das Zäpfchen bekam, weinte er noch mehr.

Und er war laut. Fürchterlich laut. So laut, dass man aufpassen musste, damit Isabel nicht wach würde. Doch die schlief seelenruhig durch. Im Gegensatz zu unseren Nachbarn. Das Fenster im Schlafzimmer war nur angelehnt. Aber etwas Luft musste ja reinkommen. Gegen halb Zwölf wurden die Nachbarn aus der Spielstrasse aufmerksam. Schlägt da jemand ein Kind? Normal klingt das nicht! Also gingen sie auf die Strasse und lauschten, wo das Geräusch herkommt. Als sie sahen, dass es von uns kommt und anhand der Schatten erkannten, dass auch jemand zu Hause ist, waren sie beruhigt.

Wir waren es auch. Irgendwann war klar: Es sind die Zähne. Aber auch Dentinox veschaffte nicht lange Abhilfe. Joshua wurde immer wieder wach und weinte. Dann zappelte und streckte er sich. Und weil er zwischen uns lag, war dann an Schlaf nicht zu denken. So ging das die ganze Nacht. Als ich dann aufstehen musste, da schlief er endlich….

Dafür hat er jetzt drei neue Zähne. Mit dem letzten neuen sind es jetzt acht Stück. Fragt sich wieviele Nächte jetzt noch zum kompletten Gebiss fehlen…..

© 2019: Die Gebeks 50° Nord | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress