Baden macht auch ohne Wasser Spass

Baden und Duschen gehört für Isabel zu den größten Vergnügen. Sie lebt sichtbar auf und wird ganz aufgeregt. Wenn das Wasser einläuft, läuft sie voir der Wanne hin und her. Plappert, zeigt, holt Spielzeug. Man sollte die Windel nicht zu früh ausziehen, sonst hat man die Nässe auch vor der Badwanne.

In der Badewanne wird dann geplanscht und gespielt. Stundenlang. Mittlerweile hat sie auch ein Pumpe, damnit das Wasser sttändig läuft. Da kann man verschiedene Becher runterhalten und spielen. Aber auch das restliche Spielzeug bis hin zu den Gummienten findet Beachtung. Aber trotz allem Spass bleibt ihr das Wasser Suspekt. Nachdem sie mir in frühen Tagen einmal unter Wasser gerutscht war, hat sie eine panische Angst vorm Untertauchen. Das merken wir auch im Schwimmbad immer wieder. Das kann sie aber nicht vom Wasser abhalten.

Duschen ist übrigens genauso toll. Seit sie dabei alleine stehen kann ja sowieso. In die Duschkabine läuft sie auch so. Gerade gestern haben wir Duschen gespielt mit Einseifen, Abduschen und Abtrocken. Das hat sogar ohne Wasser Spaß gemacht.

Sogar Zuschauen beim Duschen macht Spass. Wenn ich vom Fussball komme und daheim dusche, steht Isabel immer vor der Tür und schaut zu. Sie lacht und freut sich, als ob sie selber unter der Dusche steht. Und mittlerweile darf sie mir immer das große Handtuch bringen. Mit großen Augen und grinsend hält sie das Badetuch mit beiden Händen hin. Und als ich beim nächsten Mal dann sie mit dem Handtuch aus der Dusche aus der Dusche geholt hat, hat sie gelacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.