Danke für die Zeit

Ich danke unseren Eltern für die Zeit, die wir heute mit Ihnen verleben dürfen. Für die Zeit, die sie mit unseren Kindern verleben. Das ich zusehen darf, wie sie mit ihren Enkeln spielen und diese Erinnerungen an ihre Großeltern aufbauen. Das macht mich froh.

Der Grund dafür liegt in dem jungen Alter, in dem unsere Eltern uns auf die Welt brachten. Ich kann mir heute vorstellen, wie groß die Einschnitte in ihre Leben war. Auch welche Opfer sie für uns bringen mussten. Auch wenn ich jetzt weiß, wie gerne Eltern solche Opfer bringen. Eine Nacht ohne vernünftigen Schlaf macht gar nichts. Selbst Conny, die seit vielen Wochen nun auf Schlaf verzichtet, klagt nur leise über die Opfer.

Ohne diese frühe Geburt hätten wir das heutige Verhältnis nicht erlebt.

Aber auch eine späte Geburt hat Vorteile. So bin ich heute bereit ohne Bedauern viel mehr Zeit in meine Familie zu investieren als ich das früher gekonnt und gewollt hätte. Unser solide Lebenssituation ermöglicht uns in Ruhe und ohne Sorgen zu leben. Und ich hätte früher auch sonst nicht diese Frau, diese Kinder und dieses Leben, die alle von Herzen liebe, bekommen.

Auch wenn unsere Lebenswege so waren und unsere Entscheidung richtig war, so bedaure ich schon heute, dass mir die Zeit fehlen wird, meine Kinder wieder neu kennen zu lernen, wenn aus den Kindern über den Umweg von stürmischen Tweens ausgeformte Erwachsene geworden sind. Dann werde ich nicht mehr auf dieser Welt sein und falls doch, nur noch wenig mitbekommen. Schade, ich hätte es sehr genossen.

P.S. Ich entschuldige mich auch jetzt schon im voraus bei meinen Enkelkindern, die dadurch auf viel Zeit mit ihrem Opa verzichten müssen. Ich liebe euch schon heute und vermisse diese Zeit mit Euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.