Glory Days

Es gibt auch heute noch mehr als nur gestern.

Als ich mit Ralf in der Scheuer war und mir die gute Coverband Bosstime anschaute, da spielten sie auch das Lied „Glory Days“.

Ich finde das Lied wirklich gut. Aber es war schon damals für mich der Inbegriff des „Nicht mehr Lebens“. Wenn ich mir nur noch an die glorreichen Tage von früher erinnere und nichts mehr von heute habe, dann lebe ich nicht mehr im Jetzt.

Wer nur von früher erzählen kann tut mir leid. So Glory waren die Tage auch nicht, wie sie heute erscheinen und egal wie gut sie waren, sie können nicht alles gewesen sein.

Und ich stelle fest: Ich habe ein Heute und Hier. Mein Leben spielt in der Gegenwart. Mein Leben ist meine Familie und die wird von den beiden Kleinen bestimmt. Ja klar, die glorreichen Fotoball Tage sind vorbei. Das ist schade. Und wenn wir uns treffen, dann erzählen wir auch mal von damals. Das gehört dazu. Aber wenn mich jemand nach meinem Leben fragt, dann sind das nicht die Zeiten in der GFL. Dann sind das nicht die Erfolge und Siege im Football. Früher war das für eine Zeit mein Leben und ich konnte mir nichts anderes vorstellen. Aber meine glorreichen Tage mit vielen neuen Erfahrungen und Erlebnissen sind hier, Heute und Jetzt. Und das ist gut so. Lassen wir die alten Tage hochleben. Erinnern wir uns daran. Ja, wir lassen sie auch mal hochleben. Aber das Leben ist heute. Und ich möchte es nicht Eintauschen…

https://youtu.be/7QOGFRpCJDA?t=5m7s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.