Bio oder nicht Bio

Jahrelang waren Bio-Produkte für mich nur am Rande interessant. Gut dass es sie gibt, aber wirklich wichtig waren sie mir nicht.

Nach jahrelanger mehrfacher Erfahrung, genauen Studieren von Inhaltsstoffen und zahlreichen schlechten Erfahrungen hat sich mein Bild jetzt etwas geändert. In Zukunft werde ich öfter auf Bio-Produkte zugreifen.

Ich glaube nicht, dass die Landwirtschaft nur mit Bio funktionieren kann. Wir brauchen immer wieder auch Düngemittel oder Insektenschutzmittel, die nicht Bio sind. Zum Teil ist das für die Böden sogar besser. Unsere Lebensmittelgesetze und Kontrollen sind so gut, dass ich ohne Bedenken auch normale Lebensmittel einkaufe. Aber in was für einer Welt leben wir eigentlich, in der man sich schon daran gewöhnt hat, dass eine Zitronenschale zwar in viele Gerichte gehört, aber normalerweise nicht essbar ist. Nur die Bio-Variante ist möglich.

Dass Erdbeerjoghurt zwar so schmeckt, aber keine Erdbeeren enthält weiß man ja. Aber das Bio-Joghurt hat mich stutzig gemacht.  Eigentlich logisch, aber Bio Erdbeerjoghurt wird wirklich aus Erdbeeren gemacht. Die künstlichen Aromastoffe sind ja nicht Bio. Seitdem habe ich öfter die Inhaltsstoffe gelesen. Bio Schokolade ohne das allgegenwärtige Soja-Lecithin schmeckt einfach besser. Und so geht das bei vielen Produkten. Bio bedeutet gar nicht nur gesund hergestellte Inhaltsstoffe, Bio bedeutet oft auch andere, bessere Inhaltsstoffe. Und das überzeugt mich.

Bei Bio ist man auch sicher, dass keine genamipulierten Gemüse mit dabei sind. Ich bin gegen Genmanipulation und vorallendingen dagegen, dass ich bei der Auswahl der Produkte nicht erkennen kann, ob genmanipulierte Inhaltsstoffe drin sind. Nicht weil ich Angst vor einer schädlichen Wirkung habe, sondern weil ich glaube, dass Genmanipulation bei Obst und Getreide die Büchse der Pandora öffnet. Mit Bio kann ich dem begegnen.

Schließlich darf man der Industrie nichts mehr glauben. Jeder weiß, dass man Babys kein Parfüm antun sollte. Trotzdem gibt es viele Baby-Artikel mit Parfüm und Zusatzstoffen. Egal wie öko die Werbung ist oder wie bekannt der Hersteller ist, man muss sich informieren. Wie soll ich so einer Marke vertrauen können?

.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.